Aktuelles


 


INTERESSENGEMEINSCHAFT – September 2019

Die Webseite der Interessengemeinschaft niedersächsischer Gedenkstätten und Initiativen ist seit dem 1. September freigeschaltet: www.gedenkstaetten-niedersachsen.de




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 17. November 2019, 15 Uhr

Leben unter uns, sterben unter anderen – Bilder aus dem Schatten der Gesellschaft
Vortrag von Mario Franz

Mario Franz beleuchtet in seinem Vortrag das Schicksal seiner Vorfahren väterlicher- und mütterlicherseits, die in Osnabrück unter unmenschlichen Umständen Zwangsarbeit verrichten mussten.

Im Anschluss wird der Dokumentarfilm »Nicht wiedergekommen« von Jana Müller gezeigt. Die Regisseurin ist anwesend.




 

GEDENKSTÄTTE GESTAPOKELLER – Sonntag, 20. Oktober 2019, 15 Uhr

Spuren der Gestapo im Osnabrücker Schloss – Neue Ergebnisse der Bauforschung
Vortrag von Dr. des. Janine Doerry
 
Der Westflügel des Osnabrücker Schlosses war auch Sitz der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) im Nationalsozialismus. Im Westflügel wurden für die Zwecke der Gestapo Amtsräume und Haftzellen im Keller eingerichtet. Welche baulichen Spuren hat die Nutzung durch die Gestapo bis heute hinterlassen?



GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – 29. September 2019, 15 Uhr

Rüstungsindustrie und NS-Zwangsarbeit
Archäologie auf dem Tempelhofer Flugfeld Berlin

Vortrag von Kathrin Misterek und Judith Stern

Mitten in Berlin wurden zwischen 1940 und 1945 mehrere tausend Menschen auf dem Tempelhofer Flughafengelände zur Arbeit für die Weser Flugzeugbau und die Lufthansa gezwungen. Sie mussten dort Kampfflugzeuge bauen, reparieren und umrüsten. Untergebracht waren sie in drei großen Barackenlagern auf dem Tempelhofer Flugfeld. 




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Oktober 2019

Freie Plätze im Work-Camp der CAJ / 2.–6. Oktober

Nach den internationalen Sommerlagern mit ASF und SCI im vergangenen Sommer freuen wir uns nun auf das Work-Camp der CAJ für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren im Oktober 2019 in der Gedenkstätte Augustaschacht. Es sind noch wenige Plätze frei und Anmeldungen daher möglich und erwünscht.

 




 

GEDENKSTÄTTEN GESTAPOKELLER UND AUGUSTASCHACHT – September 2019

Neue Vorträge, Zeitzeugenbegegnungen und Führungen haben wir für Sie von September 2019 bis Januar 2020 in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Osnabrück sowie dem Museumsquartier Osnabrück in dem anliegendem Faltblatt zusammengestellt.




 

GEDENKSTÄTTEN GESTAPOKELLER UND AUGUSTASCHACHT – September 2017

Geocaching – Regionalgeschichte der Zwangsarbeit mit GPS entdecken

Die Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht bieten ein neues Bildungsangebot an: In der Stadt und im südlichen Landkreis Osnabrück werden 18 Orte, an denen Verfolgung, Ausgrenzung und Zwangsarbeit während der NS-Zeit stattgefunden haben, im Rahmen von drei Geocache-Touren »aufgespürt«.



nach oben



THEATER OSNABRÜCK – DIENSTAG, 17. September 2019, 20 Uhr

Nazi-Parodien in Film und Theater – Podiumsgespräch

Am Dienstag wird sich im Oberen Foyer im Theater am Domhof Alexander Wunderlich, Produktionsdramaturg von THE PRODUCERS, mit der Theaterregisseurin, Schauspielerin und Autorin Adriana Altaras sowie dem Journalisten und Regisseur Rüdiger Suchsland und dem Geschäftsführer der Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht Dr. Michael Gander über Nazi-Parodien in Film und Theater unterhalten.





GEDENKSTÄTTE GESTAPOKELLER – Sonntag, 15. September 2019, 14 Uhr

Führung durch die Gedenkstätte Gestapokeller
Am Sonntag, dem 15. September 2019, findet um 14.00 Uhr in der Gedenkstätte Gestapokeller im Westflügel des Schlosses Osnabrück eine öffentliche Führung in den ehemaligen Haftzellen der Osnabrücker Gestapo statt.

Vielen Osnabrückern ist es unbekannt: das Osnabrücker Schloss (Westflügel) war auch Sitz der Geheimen Staatspolizei (Gestapo). Im Keller des Westflügels befindet sich seit 2000 eine Gedenkstätte.




 

CINEMA-ARTHOUSE OSNABRÜCK / BLUENOTE – Dienstag, 2. Juli 2019, ab 20 Uhr

»Konzentrationslager auf Schienen.
Die Geschichte der 5. SS-Eisenbahnbaubrigade«

Buchvorstellung von Karl Kassenbrock

»Lumpen, keine Kleidung, fast nichts zu fressen, entsetzlich schlechte Behandlung, Kälte und schwere Arbeit, dazu kamen noch fortdauernd Bomben, denn unser Standplatz war der Güterbahnhof in Osnabrück.« Mit diesen drastischen Worten umschrieb ein ehemaliger Häftling die Lebensverhältnisse in diesem »Konzentrationslagers auf Schienen«.

Der Autor Karl Kassenbrock stellt im Rahmen des LITTERA-Veranstaltungsprogramms der Buchhandlung zur Heide im BlueNote sein soeben erschienenes Buch vor.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 16. Juni 2019, 14 bis 16.15 Uhr

Führung durch die Gedenkstätte Augustaschacht durch Dr. Michael Gander

Am Sonntag, den 16. Juni 2019, findet von 14 bis 16.15 Uhr in der Gedenkstätte Augustaschacht eine Führung durch Dr. Michael Gander statt. Der Eintritt zu dieser gemeinsamen Veranstaltung der Volkshochschule Osnabrück, des Kulturgeschichtlichen Museums / Felix-Nussbaum-Haus, sowie der Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht beträgt 3 Euro.

Anmeldungen zu dieser Veranstaltung sind bei der Volkshochschule Osnabrück unter Tel.: 0541 3232243 oder in der Gedenkstätte Augustaschacht bei Beginn der Führung möglich.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Donnerstag, 6. Juni 2019, 19 Uhr
 
Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs des Gymnasiums »In der Wüste« präsentieren eine

TEXT – BILD – TON – COLLAGE
 
angeregt durch das Buch von Sebastian Haffner
»Geschichte eines Deutschen. Erinnerungen 1914 bis 1933«.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 12. Mai 2019, 15 Uhr

Warum erinnern?
Lesung von Karin Jabs-Kiesler

Das Thema »Erinnern« bleibt in jeder Hinsicht aktuell. Karin Jabs-Kiesler, frühere langjährige Bürgermeisterin der Stadt Osnabrück, liest aus ihrem Buch »Warum erinnern?« – verbunden mit persönlichen Erläuterungen.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 7. April 2019, 15 Uhr

Gedenkfeier für die Opfer des Arbeitserziehungslagers Ohrbeck
mit Lesung von Natascha Wodin
 
In Erinnerung an den Jahrestag der Befreiung des Arbeitserziehungslagers Ohrbeck beginnt am Sonntag, dem 7. April 2019, um 15 Uhr eine Gedenkfeier für die Opfer des Lagers in der Gedenkstätte Augustaschacht.

Im Mittelpunkt der Gedenkfeier steht eine Lesung der Schriftstellerin Natascha Wodin.




 

GEDENKSTÄTTEN GESTAPOKELLER UND AUGUSTASCHACHT – Februar 2019

Schülerinnen und Schüler suchen nach Geschichten und Zeitzeugnissen aus dem Krieg rund um den Augustaschacht

Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oesede, der Realschule Georgsmarienhütte, der Schule Am Roten Berg und der Sophie-Scholl-Schule bitten darum, dass sich Menschen, die dazu etwas erzählen oder zeigen können, bei ihnen über die Gedenkstätte Augustaschacht, Tel. 05405 89 59270, melden.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Dezember 2018

Stiftung fördert Verbesserung der Lern- und Arbeitsmöglichkeiten in der Gedenkstätte Augustaschacht

Im Bereich der Ausstattung der Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht bestanden insbesondere in der Gedenkstätte Augustaschacht dringende Bedarfe.





GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – November 2018

Neuer Rastplatz an der Gedenkstätte Augustaschacht

Ein neuer Rastplatz ist im Oktober neben der Gedenkstätte Augustaschacht entstanden. Er steht Besucherinnen und Besuchern der Gedenkstätte, sowie der Öffentlichkeit ab sofort zur Verfügung.




 

GEDENKSTÄTTEN GESTAPOKELLER UND AUGUSTASCHACHT – August 2018

Neue Vorträge, Zeitzeugenbegegnungen, Führungen und Filmvorstellungen haben wir für Sie von August 2018 bis Januar 2019 in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Osnabrück sowie dem Kulturgeschichtlichen Museum/Felix-Nussbaum-Haus in dem anliegenden Faltblatt zusammengestellt.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 13. Januar 2019, 14 Uhr

Führung durch die Gedenkstätte Augustaschacht

Am Sonntag, den 13. Januar findet um 14 Uhr in der Gedenkstätte Augustaschacht eine Führung statt.

Anmeldungen zu dieser Veranstaltung der Volkshochschule Osnabrück und der Gedenkstätte Augustaschacht sind unter Tel.: 0541 323 2243 und vor Ort möglich.



GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 18. November 2018, 15 Uhr

Die Arbeit der »Aktion Sühnezeichen Friedensdienste« in Russland
Vortrag von Ute Weinmann (AFS) aus Moskau

Seit über 25 Jahren entsendet ASF Freiwillige nach Russland. Daraus sind feste Partnerschaften mit Aufnahmeorganisationen entstanden. Jährlich finden außerdem mehrere Sommerlager statt, auch können sich russische Freiwillige für einen Dienst in Deutschland bewerben. Die Arbeit der »Aktion Sühnezeichen Friedensdienste« in Russland wird Ute Weinmann in ihrem Vortrag in der Gedenkstätte Augustaschacht vorstellen.



GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 14. Oktober 2018, 15 Uhr

Erinnern statt Entschädigen?
Geschichte der italienischen Militärinternierten (IMI) 1943 bis heute

ist der Titel des Vortrages der Historikerin Daniela Geppert am Sonntag, den 14. Oktober 2018, um 15 Uhr in der Gedenkstätte Augustaschacht.

Der  V o r t r a g   e n t f ä l l t   l e i d e r  aufgrund einer Erkrankung der Referentin!




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – 24. Juni bis 31. Oktober 2018

»Warum schreibst du mir nicht« – Post aus dem Vergessen

Niederländisch-deutsche Ausstellung

Die niederländisch-deutsche Ausstellung erzählt mit authentischen Briefen und Postkarten aus Ghettos, Konzentrationslagern und weiteren Verfolgungsstätten die Geschichte von Verfolgung und Vernichtung während des Zweiten Weltkrieges.




GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – 16. September 2018, 15 Uhr

Als Kind den Holocaust überlebt – Rozette Kats

Die Niederländerin Rozette Kats, Jahrgang 1942, erfährt am Vorabend ihres sechsten Geburtstages, dass sie das Kind jüdischer Eltern, die den Holocaust nicht überlebt haben, ist.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – 28. Juli bis 11. August 2018

Internationale junge Freiwillige ergraben NS-Geschichte
Freie Plätze in Workcamp bei Osnabrück

Deutsch-russisch-ukrainisches Workcamp der Gedenkstätte Augustaschacht. Die Teilnehmer beteiligen sich halbtags an archäologischen Grabungen. Für Begegnungen und Freizeit bleibt ausreichend Raum.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – 28. bis 30. Mai 2018

Deutsch-polnisch-ukrainisches Schülerprojekt
Wege zur Erinnerung: Zwangsarbeit in der Region Osnabrück; so nah – so fern!

…ist der Titel eines deutsch-polnisch-ukrainischen Gedenkstättenprojekts, welches an der Gedenkstätte Augustaschacht durchgeführt wird. Das Projekt ist das Herzstück eines trilateralen Jugendaustausches, der in der Gemeinde Wallenhorst an der Alexanderschule stattfindet. Präsentation der Workshopergebnisse am Mittwoch, den 30. Mai 2018, 19:30 Uhr




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – verlängert bis 17. Juni 2018

Ausstellung von Renate Hansen
LIEDER ZUR NACHT – was bleibt, wenn es dunkel wird
Rauminstallationen, Lichtprojektionen, Filme und Zeichnung

Die Osnabrücker Künstlerin Renate Hansen zeigt in der Gedenkstätte Augustaschacht eine beeindruckende auf das ehemalige »KZ der Gestapo« bezogene Ausstellung mit Rauminstallationen, Lichtprojektionen, Filmen und Zeichnungen.






GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 13. Mai 2018, 14–16.15 Uhr

Führung durch die Gedenkstätte Augustaschacht durch Dr. Michael Gander
 
Die Gedenkstätte Augustaschacht erinnert am Ort des ehemaligen Arbeitserziehungslagers Ohrbeck an die Opfer und die Zeit des Nationalsozialismus im Osnabrücker Land. Das Arbeitserziehungslager Ohrbeck wird in der Geschichtsschreibung als »KZ der Gestapo« bezeichnet. Insgesamt waren dort mehr als 2.000 Jugendliche und Männer aus 17 Ländern inhaftiert. Mindestens 100 von ihnen überlebten die unmenschlichen Arbeits- und Haftbedingungen nicht.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 8. April 2018, 15 Uhr

Gedenkfeier für die Opfer des Arbeitserziehungslagers Ohrbeck

In Erinnerung an den Jahrestag der Befreiung des Arbeitserziehungslagers Ohrbeck beginnt am Sonntag, dem 8. April 2018, um 15 Uhr eine Gedenkfeier für die Opfer des Lagers in der Gedenkstätte Augustaschacht.

Im Mittelpunkt der Gedenkfeier steht ein Vortrag des Bremer Historikers Dr. Marcus Meyer: »Wenn Du nicht gehorchst, dann kommst Du nach Farge!« 
Das Arbeitserziehungslager Bremen-Farge
.




 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Sonntag, 11. Februar 2018, 15 Uhr

»Szukając Emila – Looking for Emil«
Dokumentarfilm von Angelika Laumer

Während des Zweiten Weltkrieges mussten Millionen Menschen für die deutsche Wirtschaft Zwangsarbeit leisten, häufig in der Landwirtschaft. Der Film fragt danach, wie sich eine Dorfgemeinschaft an NS-Zwangsarbeit erinnert.






GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Juli 2015

Video-Dokumentation

Anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung des Lagers fand am 19. April 2015 eine Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte Augustaschacht statt.
Sehen Sie eine kurze Video-Dokumentation



nach oben
AktuellesAktuellesAktuelles