Internationales Workcamp

Übersichtvorherige Seitenächster Seite

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – 28. Juli bis 11. August 2018

Internationale junge Freiwillige ergraben NS-Geschichte
Freie Plätze in Workcamp bei Osnabrück

In Holzhausen vor den Toren Osnabrücks findet in der Zeit vom 28. Juli bis zum 11. August 2018 ein deutsch-russisch-ukrainisches Workcamp der Gedenkstätte Augustaschacht statt. Die Teilnehmer beteiligen sich halbtags an archäologischen Grabungen auf dem Gelände des ehemaligen Arbeitserziehungslagers Ohrbeck, einem KZ der Gestapo.

In Kooperation mit Service Civil International, einer internationalen Freiwilligenorganisation, und dem Deutschen Roten Kreuz in Holzhausen ermöglicht das Workcamp 15 Teilnehmern ab 16 Jahren zudem Workshops und Exkursionen zur Geschichte des Zweiten Weltkrieges und seiner Nachwirkungen auf Deutsche, Ukrainer und Russen. Für Begegnungen und Freizeit bleibt ausreichend Raum.

In dem Workcamp gibt es noch freie Plätze für deutsche Teilnehmer. Infos und Anmeldung bei Service Civil International unter www.sci-d.de.
 


Voll Freunde zeigen die internationalen Teilnehmer eines früheren Workcamps mit SCI ihre Fundstücke neben der Gedenkstätte Augustaschacht. Foto: Gedenkstätte Augustaschacht


Das Workcamp wird gefördert von der der Stadt Georgsmarienhütte, dem Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. und der Stiftung / Deutsches Holocaust-Museum.


Übersichtvorherige Seitenächster Seite
nach oben
AktuellesAktuellesAktuelles