Frühere Sonderausstellungen

Übersichtvorherige Seitenächster Seite

GEDENKSTÄTTE GESTAPOKELLER – 20. Oktober 2013 bis 30. März 2014
Ausstellung

Alter Eisenbahntunnel Lengerich
KZ-Außenlager – Zufluchstort – Denkort?

ERÖFFNUNG: Sonntag, den 20. Oktober 2013, um 11 Uhr in der Gedenkstätte Gestapokeller
 


 

Dieser ehemalige Tunnel zwischen Osnabrück und Münster ist eine markante historische
Wegmarke. Er ist ein historischer Ort, der deutsche und europäische Geschichte
zwischen Kaiserreich, Weimarer Republik, dem NS-Staat und der BRD widerspiegelt.

Die erste Tunnelröhre wurde zwischen 1871 bis heute multifunktional genutzt: als
Eisenbahntunnel, bombensicherer Zufluchtsort im Zweiten Weltkrieg, KZ-Außenlager,
Schießstand und Ort lokaler Subkultur.

Das Historische Seminar der Universität Münster und der Geschichtsort Villa ten
Hompel haben mit Studierenden neue Forschungserkenntnisse zur Geschichte des
Tunnels gesammelt. Sie werden in dieser Posterausstellung präsentiert. Im
Vordergrund steht der Einsatz von KZ-Häftlingen für die Untertageverlagerung der
Rüstungsproduktion (Anlage »Rebhuhn«) und die Beteiligung der Osnabrücker
Gestapo an der Verfolgung flüchtiger Häftlinge.

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung am
Sonntag, 20. Oktober um 11 Uhr in der Gedenkstätte Gestapokeller.
Die Autoren der Ausstellung werden dabei in das Thema einführen.


Übersichtvorherige Seitenächster Seite
nach oben
Gestapokeller