Frühere Workcamps

Übersichtvorherige Seite

 

Internationales Sommerlager mit ASF im Jahr 2008

Die weißrussische Teilnehmerin Elena Strigina erinnert sich:
Das Sommerlager 2008 war eine intensive interkulturelle Erfahrung, jedoch kein Sommerurlaub oder Sprachkurs. Für zwei Wochen haben sich neun junge Menschen aus Deutschland, Polen, Russland, Weißrussland, Usbekistan und der Ukraine getroffen, um sich gesellschaftlich zu engagieren und Erfahrungen und Kenntnisse auszutauschen. Innerhalb dieser Zeit haben die Teilnehmer verschiedene Pflegearbeiten erledigt, und zwar die Baustämme an den Wänden des Gebäudes neu angemalt, den Skulpturenweg »Die Zukunft tragen« gepflegt und Hinweisschilder aufgestellt, die den Weg zum ehemaligen Arbeitserziehungslager in Ohrbeck weisen. Eine der wichtigsten Aufgaben war auch die Einrichtung des Archivs der Gedenkstätte. Das Kulturprogramm umfasste auch viele Sachen: einen Workshop mit dem Osnabrücker Künstler Volker Johannes Trieb, ein Zeitzeugengespräch, Ausflüge nach Bremen und Amsterdam, Besuche vom Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrum und Felix-Nussbaum-Haus.


Übersichtvorherige Seite
nach oben
Bildung